… wo Musizieren zur Freude wird …

Luis Morais

Mag. Luis B. Morais

www.aeonquartet.com

Unterrichtssprachen: Portugiesisch, deutsch, englisch, französisch


Persönliche Daten:

Geboren am 21. März 1977 in Lissabon, Portugal

Ausbildung:

1985 Erster Geigenunterricht in Lissabon (Prof. Helga Marie Knava, Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien)

1989-1990 Zweiter (1989) und dritter Preis (1990) bei den Jeunesse Musicale
Wettbewerben in Portugal (Kategorie Solist 12 bis 15 Jahre)

1990 Erstes solistisches Konzert im Alter von 13 Jahren, Jeronimos
Kloster, Lissabon

Bis 1993 Besuch der Deutschen Schule Lissabon (DSL)

1992-1993 Meisterkurse in Österreich bei o.Univ.Prof. Ernst Knava, Prof. Andrea Bischof (Quatuor Mosaiques), o.Univ.Prof. Ernst Kovacic, o.Univ.Prof. Günter Pichler
(Primarius Alban Berg Quartett)

Seit 1994 Studium Konzertfach Violine Klasse o.Univ.Prof. Isidora Romanoff-
Schwarzberg (Assistent Leonid Sorokov),
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

1994-1999 Musikgymnasium Wien (Matura),
Konzertmeister Symphonieorchester des Musikgymnasiums Wien

1994-1999 Mitglied Wiener Jeunesse Orchester

1997-2000 Stipendiat „bolsa marquesa do cadaval – Stiftung“ Portugal

Seit 1997 Primarius Anthropos Quartett
Zahlreiche Tourneen (Kammermusiktreffen Marseille, Linz, Göppingen) und Konzerte im In- und Ausland (Deutschland, Spanien, Portugal, Frankreich, Konzerthaus Wien, Karajan Centrum
Teilnahme Haydn-Festival Eisenstadt (mit u.a. Kodaly-Quartett, Amati-Quartett, Hagen-Quartett)

Seit 1997 Meisterkurse mit dem Anthropos-Quartett bei Amadeus Quartett, Alban Berg Quartett, Charles Castleman (Eastman School, USA), Artis Quartett

Seit 1997 Betreuung des Anthropos Quartetts durch Prof. Matzka (Wiener Streichsextett, Konzertmeister Radio Symphonie Orchester Wien (RSO),
und Prof. Meissl (Artis Quartett)

1998 Konzert im Rahmen der EXPO 98 in Lissabon

Seit 1998 Konzertmeister Junge Philharmonie Wien:
Konzerte und Tourneen in Europa und Asien
Zusammenarbeit mit diversen Gast-Dirigenten (u.a. Arturo Tamayo, Russell Glloyd) und Solisten (u.a. Stefan Vladar, Ildiko Raimondi, Dave Brubeck)

2000 Abschluss erster Studienabschnitt Konzertfach Violine mit sehr gutem Erfolg

Seit 2001 Studium der Kunstgeschichte und Ägyptologie an der Universität Wien

Seit 2002 Mitglied des Ensembles Neue Streicher Wien, Konzerte und Tourneen in Österreich und Mexiko.

Seit Mai 2003 Mitglied der Wiener Bachsolisten

Okt/Nov 2004 Abschluss mit Auszeichnung Studium Konzertfach Violine
(Klasse o.Univ.Prof. Isidora Romanoff-Schwarzberg)

Februar 2005 Gründung des Duo Vienalis mit der Pianistin Ana Cosme, Konzerte im In- und Ausland

Juni 2007 Konzerte mit der Camarata Wien unter Manfred Honeck in Deutschland

ab Okt 2007 Beginn des Kammermusikstudiums mit dem Arcadia Quartett
(vormals Anthropos Quartett) bei Prof. Meissl (Artis Quartett)
an der Universität f. Musik u. darstellende Kunst in Wien


Berufliche Tätigkeiten:

1994-1995 Hospitation in Lissabon und Wien bei Prof. Helga Marie Knava

1996-2001 Selbständige Unterrichtstätigkeit (Einzelunterricht, Kammermusik, Sommerkurse)
als Vertretung von Prof. Helga Marie Knava in Portugal und Österreich
Seit 1996 Selbständige Unterrichtstätigkeit (Privatunterricht) in Wien, Betreuung von Kindern und Erwachsenen, Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung an die
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Oktober 2004 Anfang der Lehrtätigkeit (Violine)
an der J. S. Bach Musikschule Wien

September 2007 Beginn der Lehrtätigkeit (Violine)
im Studio ALLEGRIA

Aktualisiert am 4. März 2011